Logo der Universität Wien

Prüfungskultur - Leistung und Bewertung (in) der Schule

Im Rahmen der Auseinandersetzung mit den Ergebnissen der Leistungvergleichstudie PISA formierte sich ein ExpertInnenpool zum Thema Prüfungskultur. Auf Basis von Forschungsergebnissen, Beobachtungen des Praxisumfeldes und Reflexion der eigenen Praxis wurde das vorliegende Seminarangebot konzipiert, in einer Pilotphase durchgeführt, evaluiert sowie durchgeführt.

Leistung und deren Bewertung neu denken

Warum über Lernen, Leisten, Können, Feststellen, Bewerten, Prüfen und Benoten nachdenken?

Lernen und Leisten

In der Schule wird von allen Beteiligten in vielfältigen Formen Leistung erbracht und bewertet. SchülerInnen erbringen Leistungen in unterschiedlichsten Situationen - punktuell in Prüfungssituationen wie bei Tests oder Schularbeiten, auber auch im Prozess des Lernens.

Diese Leistungen werden von den LehrerInnen beobachtet. Die Beobachtungen werden bewertet und Bewertungen werden einerseits zur Steuerung des Lernprozesses herangezogen und führen andererseits zu Noten. Noten haben Konsequenzen und lösen Emotionen aus - positive oder negative. Negativ besetzte Prüfungssituationen verursachen Ängste und diese beeinflussen jegliche Lernprozesse negativ. Nachhaltiges Lernen bedarf einer positiven Grundstimmung und eines positiven Umfeldes.

Neue Lernkultur - alte Prüfungskultur

Vielfach werden schon Lernsituationen geschaffen und Unterrichtsdesigns erprobt, die nachhaltiges Lernen fördern. Für derartig neue Lernsituationen sind die traditionellen Leistungsprodukte und Prüfungsmethoden nicht mehr geeignet. Neue Leistungssituationen und adaptierte Bewertungskriterien sind erfolgreich, um eine bestmögliche Erfassung und Beurteilung von Schulleistungen zu erwirken.

Wenn Sie ein Seminar wünschen, setzen Sie sich bitte mit uns in Verbindung!

Kontakt:
Christa Koenne: christa.koenne@univie.ac.at
Brigitte Koliander: brigitte.koliander@univie.ac.at

 


Österreichisches Kompetenzzentrum für Didaktik der Chemie
Universität Wien

Porzellangasse 4
1090 Wien
Universität Wien | Universitätsring 1 | 1010 Wien | T +43-1-4277-0