IMST-Pilotierung: Begleitung von Gruppenarbeiten bei Forschendem Lernen

 

Eine Fortbildungsreihe zum forschenden Lernen im naturwissenschaftlichen Sachunterricht an der Pädagogischen Hochschule Niederösterreich konnte mit der Unterstützung durch die Initiative IMST (Innovationen Machen Schulen Top!) im Wintersemester 2021 eingeführt werden. Die Fortbildung ist Teil der laufenden IMST-Pilotierung zum forschenden Lernen. Aktuell arbeiten Brigitte Koliander und Rita Krebs vor Ort mit den Primarstufenlehrerinnen sowie Elisabeth Hofer und Sandra Puddu im Bereich der Forschung an der Auswertung von Daten zum Thema Einstellungen und Vorstellungen von Lehrpersonen zu forschendem Lernen.

Ziel der Fortbildungsreihe ist es, über eine Dauer von zwei Semestern Volksschullehrer*innen dazu zu befähigen, ausgewählte Unterrichtseinheiten zum forschenden Lernen in ihren eigenen Unterricht zu implementieren. Dazu erarbeiten die Lehrpersonen Eckpunkte des forschenden Lernens und des 5E-Modells. In Präsenzphasen werden von den Lehrpersonen praktische Einheiten zu verschiedenen Themen durchgeführt. Die Lehrkräfte lernen Unterrichtseinheiten, beispielsweise zu den Themen „Was schwimmt? Was sinkt?“, „Bauen & Konstruieren“ und „Schnee & Eis“ kennen, reflektierten diese und adaptierten sie für den eigenen Unterricht. Im kommenden Schuljahr 2022/23 wird der Hochschullehrgang „Forschendes Lernen im naturwissenschaftlichen Sachunterricht“ an der Pädagogischen Hochschule Niederösterreich angeboten.

Weitere Informationen finden Sie hier.